Bad Karlshafen und Helmarshausen zu Fuß entdecken.

 

Bad Karlshafen und Helmarshausen - zwei ganz unterschiedliche Orte. Beide mit einer spannenden Geschichte.

 

Bad Karlshafen - die weiße Stadt im Grünen

Bad Karlshafen entstand ab 1699 auf dem zu Helmarshausen gehörigen Sumpfgebiet. Es sollte nicht nur Zufluchtsstätte für französische Glaubensflüchtlinge werden, sondern dem Landgraf Carl dazu nützen eine Fabrik- und Handelsstadt zu errichten.

 

Noch heute bezeichnen die Monser - Helmarshäuser - Karlshafen als ihr Neubaugebiet.

Wie und warum entstand Bad Karlshafen?

Blick von oben auf Bad Karlshafen
Häuserzeile und Hafen von Bad Karlshafen
Hafen und Häuserzeile illuminiert
Fotos: Jana Deutsch

Wie kann ich nur die Zahlung von Zölle in Hannoversch Münden umgehen?

Diese Frage trieb Landgraf Carls von Hessen um. 1699 gründete er die barocke Planstadt "Sieburg".

 

Mit der Stadtgründung sollte auch ein Kanal gebaut werden, der die Waren von der Weser nach Kassel bis zum Rhein transportieren sollte. Ein einträgliches Geschäft.

 

Wie legt man so eine Stadt an?

Hofbaumeister Paul du Ry und Friedrich Conradi legten rund um das Hafenbecken eine symmetrische Stadt an - einzigartig und ist bis heute erhalten.

 

Wer sollte in Sieburg leben?

Wie wäre es mit französischen Hugenotten? Die protestantischen Glaubensflüchtlinge galten als gute Handwerker und sollten hier eine Fabrik- und Handelsstadt errichten.

 

Warum Sieburg und nicht Carlshafen?

Eine Hochfläche im Reinhardswald hieß Sieburg und war wahrscheinlich eine frühgeschichtliche Fliehburg. Schon 1717 wurde aus Sieburg - Carlshaven.

 

Was zeichnet Bad Karlshafen noch aus?

1730 entdeckte man die Solequellen. Ab 1838 nutze man diese zu Heilzwecken - bis heute.


Bad Karlshafen zu Fuß erkunden

  • Hugenottenturm
  • Sängerplätze
  • Schausteinbruch
  • Gradierwerk

Mehr Info Touristinformation: 05672/99 99 24

Was kann man in Bad Karlshafen unternehmen?

  • Weserberglandtherme
  • Kunsthandwerkermarkt am Hafen
  • Kleinkunstbühne Römer
  • Hugenottenmuseum
  • Skywalk
  • Rundtour mit dem Boot
  • Fahrt mit dem Ausflugsdampfer auf der Weser
  • Kanufahren auf der Weser
  • Fahrradverleih
  • Weserradweg
  • Wanderungen zum Charlottenstein, Himmelsleiter und Hugenottenturm

Wandertouren rund um Bad Karlshafen

Helmarshausen - das Tor zum Reinhardswald

Helmarshausen ist im Mittelalter ein kulturelles Zentrum. Mönche habe hier großartige Kunstwerke geschaffen - das Evangeliar Heinrich des Löwen - eines der teuersten Bücher der Welt. Doch auch Mönch Rogerus hat mit seinen Arbeiten wundervolles gefertigt. Helmarshausen wurde 944 erstmals urkundlich erwähnt.

Krukenburg bei Nacht illuminiert
Foto: Jana Deutsch

Das Wichtigste  aus der Kloster-Burg-Stadt Helmmarathusa – so wurde sie damals genannt - in Kürze:

  • Seit über 1000 Jahren besitzt Helmarshausen Stadtrechte und seit 1972 das Recht sich Luftkurort zu nennen.
  • Im Mittelalter galt das Kloster eines der berühmtesten Benediktinerkloster.
  • Der Grundriss der Krukenburg entspricht der Grabeskirche in Jerusalem

 


Wollen Sie mehr über Helmarshausen erfahren?

  • Erste urkundliche Erwähnung: Anno 944
  • Gründung des Klosters Helmarshausen: 997
  • Bau der Kirche: 1126, die Kirche ist Johannes dem Täufer gewidmet
  • Bau der Krukenburg: ab 1220
  • Stadtrechte durch Konrad von Hochstaden: 1254
  • Bau des Rathauses mit Glockenturm: 1480
  • Abriss des baufälligen Rathauses: 1889
  • Bau des neuen Rathauses: 1892-1894
  • Einzug der US-Soldaten: 7. April 1945
  • Verkauf des Rathauses: 1972
  • Zusammenlegung von Helmarshausen und Bad Karlshafen: 1972
  • Das ehemals teuerste Buch der Welt, ein Evangelia gemalt durch Bruder Heriman in Helmarshausen wurde bei Sotherby für ca. 16,3 Millionen Euro versteigert: 1983
  • Faksimile des Buches kommt nach Helmarshausen: 1989

Helmarshausen zu Fuß erkunden

Das Paderborner Haus der Krukenburg bei Nacht
Foto: Jana Deutsch
  • Besuch des ehemaligen Klosters (von außen, da dort jetzt ein Kindergarten ist)
  • Rogerus und Heriman im Klosterhof
  • Evangelische Kirche
  • Hinter der Kirche ist eine Rekonstruktion der Grundmauern der Klosterkirche
  • In der Kirche befindet sich eine Faksimile-Ausgabe des Evangeliars von Heinrich des Löwen
  • Krukenburg
  • Stadtturm
  • Rundgang durch die Altstadt mit den „HelmarsHäusern“

Was kann man in Helmarshausen unternehmen?

  • Das Evangeliar liegt im Heimatmuseum im Rathaus aus. Voranmeldung unter 05672/789 Herr Frohmüller
  • Übernachten auf der Krukenburg
  • Kanufahrt auf der Diemel
  • Diemeltaler Schmetterlingssteig
  • Diemelradweg
  • Spazierwege rund um Helmarshausen bis nach Bad Karlshafen
  • Töpferei Geß, Voranmeldung: 05672/1649
  • Märchenschmuck, Voranmeldung 05672/921 821 oder 0176/222 18978

Mehr zu diesen beiden spannenden Stadtteile

Christian Schneider - Autor einiger spannenden Krimis die in und um diese beiden Stadtteile spielen - hat unter Treffpunkt Hafenmauer noch viele weitere Tipps und lesenswerte Informationen zusammengetragen.